Suche

Praxis für Leib und Seele

Aude sapere-Wage es weise zu sein

Miriam Linda Weiss  

Herbergstraße 12

28832 Achim

0176/78009682 


praxisleibundseele@gmx.de  

 

  

 

 

Besucherzaehler

Gesundheit und Krankheit aus homöopathischer Sicht

Gesundheit auf der körperlichen Ebene bedeutet Freisein von Unwohlsein und Schmerzen, ein uneingeschränktes körperliches Wohlbefinden. Gesundheit auf der emotionalen Ebene zeigt sich in dynamischer Ausgeglichenheit und heiterer Gelassenheit. Der Maßstab ist die Kreativität des Menschen, seine freie Schaffenslust, die ihn und andere beglückt. In dem Maße, in dem seine Fähigkeiten zur Kreativität – seine schöpferische Entfaltung und Ausdrucksfähigkeit – eingeschränkt wird, können wir ihn als krank bezeichnen. (aus Vithoulkas „Die wissenschaftliche Homöopathie“)

Wie oder wodurch wird der Mensch krank?

Durch lang anhaltende ungesunde Ernährung (z.B. Fast Food, wenig frisches Obst und Gemüse, süße Limonaden usw.), Bewegungsmangel, Stress, Kummer, Unzufriedenheit, Arbeitslosigkeit etc. wird die Lebenskraft verstimmt und der Körper zeigt Krankheitssymptome. Die Lebenskraft hält die Einheit aus Körper, Geist und Seele im Einklang. Kommt es zu einem Ungleichgewicht auf der einen Ebene, reagieren die anderen Ebenen ebenfalls darauf und der Mensch erkrankt.Durch die Krankheits-symptome, versucht die Lebenskraft alle Ebenen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Der Schnupfen, der Husten, die Ohrenschmerzenoder das Fieber usw. = Symptome, sind also nicht die Krankheit an sich, sondern sie sind nur Ausdruck der verstimmten Lebenskraft in ihrem Versuch, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. So wie jeder Mensch individuell ist, so hat auch jeder seine „individuellen", ganz eigenen Krankheitssymptome.

Wenn z.B. zehn verschiedene Menschen zu mir in die Praxis kommen mit einer Erkältung, so werden alle zehn Menschen eine ganz individuelle Symptomatik mitbringen: Der eine hat einen Fließschnupfen, der nächste einen Stockschnupfen, der dritte muss ständig Niesen, ein anderer fühlt sich tagsüber gut und die Symptome verschlimmern sich nachts, beim nächsten ist es umgekehrt. Beim einen bessert Essen, beim anderen verschlimmert es. Der eine braucht warme Getränke, der nächste kalte usw.

Das wiederum bedeutet, dass jeder Mensch ein ganz individuelles homöopathisches Mittel für seine Heilung braucht. Das Ziel einer homöopathischen Behandlung ist eine Stärkung der Lebenskraft und ein Wiederherstellen des Gleichgewichts.